André Schulz – Bundesvorsitzender des BDK

André Schulz (Jahrgang 1970) ist Erster Kriminalhauptkommissar im LKA Hamburg, Autor zahlreicher Fachartikel, Publizist, und seit September 2011 Bundesvorsitzender des Bunds Deutscher Kriminalbeamter (BDK). Sein fachliches Schwerpunktthema ist neben Cybercrime, Organisierter Kriminalität, Rockerkriminalität, Terrorismus und Extremismus auch die Drogenpolitik. Schulz hält den „War on drugs“ für verloren und bewertet die derzeitige Drogenpolitik in Deutschland als wenig zielführend und ineffizient. Er setzt sich für eine vollständige Entkriminalisierung von Drogenkonsumenten und für eine moderne Drogenpolitik ein. Er fungiert unter anderem als Kuratoriumsmitglied in der Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention und ist Mitautor des 2. Alternativen Drogen- und Suchtberichtes 2015. Schulz studierte Verwaltungswissenschaften an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Kiel-Altenholz sowie Kriminologie und Polizeiwissenschaft mit den Nebenfächern Kriminalistik und Soziologie an der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität in Bochum.

Kriminalprävention und Drogenpolitik

Termine