Dennis Roth / Abhängigkeit als anthropologisches Phänomen

Sie können Dennis Roth für folgende Leistungen buchen:

  • Einzelberatungen von Betroffenen und Angehörigen
  • Betriebliche Schulungen von Mitarbeitern und Vorgesetzten
  • Vorträge für Selbsthilfegruppen
  • Sofern gewünscht besteht auch die Möglichkeit einen Vortrag für Selbsthilfegruppen mit Systemischer Beratung / Familienaufstellung zu kombinieren

Was hat Alkoholabhängigkeit und Internetsucht gemeinsam?
Haben stoffgebundene Abhängigkeiten und Verhaltenssüchte eine Schnittmenge? Ich sage: Ja!

Egal, ob sich eine Abhängigkeitserkrankung durch Konsum von Alkohol, Medikamenten, Legal Highs, Nikotin, THC, Upper, Downer oder Halluzinogenen äußert oder in Form einer Kaufsucht, Spielsucht oder einer Verhaltensstörung durch Medienabhängigkeit zu Tage tritt, die gemeinsame Basis aller Abhängigkeitserkrankungen / Süchte findet sich in biochemischen Vorgängen im Gehirn.
Den diesbezüglichen Wirkungskreisen rund um das sogenannte „Belohnungssystem“ wurde bisher deutlich zu wenig Beachtung geschenkt. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass der Einfluss des Belohnungssystems auf das menschliche Verhalten umfassender ist, als bisher angenommen wurde.
Im Rahmen meines Studiums habe ich mich intensiv mit diesen Vorgängen beschäftigt. Die dadurch gewonnenen Erkenntnisse vermittele ich in meinen Vorträgen.
Eine Abhängigkeitserkrankung ist nicht als Charakterschwäche abzutun. Vielmehr handelt es sich um ein allgemein menschliches Phänomen, das sich nur quantitativ und nicht qualitativ von unserer sogenannten Normalität unterscheidet.